Archive for the 'Technik' Category

Workshop(s) auf dem Chaos Communication Camp 2015

Alle vier Jahre organisiert der Chaos Computer Club ein Sommercamp, weswegen manchen gar von einer Hacker*olympiade sprechen - für andere war oder ist es schlicht “das Camp”. In diesem Jahr fand das Chaos Communication Camp 2015 in der Nähe des brandenburgischen Zehdenick, im Ziegeleipark Mildenberg, statt. Einer vormaligen Ziegelfabrik, deren weit über 100-jährigen Bestehen sich große Teile Berlins verdanken. Gekommen waren jedenfalls knapp 5.000 Menschen aus aller Welt, die an 5 Tagen an zahllosen Vorträgen, Teach Ins, Parties, Projekten (u.a. mit dem unglaublichen “Rad10“, das vom Münchener CCC hergestellt und vertrieben wurde) und Workshops teilnahmen - wie dem von mikro.fm zum Senderbau.

conspire

Im Rahmen des Workshops vom “A.K.T.E.” (Arbeitskreis totale Einsicht) haben wir ein Interview mit einem Aktivisten geführt.

Außerdem hat sich auf dem Camp ein Interview mit André Meister ergeben; André ist einer der beiden Blogger von netzpolitik.org, gegen die wegen “Landesverrat” ermittelt worden war …

jetzt: #ZWCM2012 - ZukunftsWerkstatt Community Media in Halle/Saale

logo community media

noch bis Samstag Abend findet in Halle die ‘Zukunftswerkstatt Community Media’ statt. Themen sind Freie Archive, Digitalisierung, Geschlechtergerechtigkeit / queerfeministische Praxis, und mobile Medienproduktion: neue Partizipationsmöglichkeiten durch dezentrale Produktionsformen. Eine umfangreiche Dokumentation findet sich >>hier<<

31.08.: archivia 12 eröffnet

archivia header

im weiteren Rahmen der Ars electronica in Linz findet z.Zt. die Archivia12 statt. Ausgehend von den Problemen des ‘cultural broadcasting archives’ ist das Thema offene, freie Archive, ihre Finanzierung, ihre Lizensierung, - und das ewige Urheberrecht ….

<website> <twittbee> <videostream>

Am Tag zwei stellen sich folgende Archive vor:

österreichische mediathek | archiv österreichischer popularmusik | dorf tv | cultural broadcasting archive | frn | literadio bzw.: online hörarchiv der gegenwartsliteratur |

13.12.11. um 21h30 auf ukw 88.4 mhz: “power - strom und macht” -mit susanne gerber

what's up japan

in der heutigen sendung ist susanne gerber zu gast, die seit jahrzehnten in der anti-atombewegung aktiv ist und die atomkatastrophe von fukushima zum anlass genommen hat, mit internationalnucleareventscale7 einen vielbeachteten blog zum thema “power - strom und macht” aufzusetzen.

11.10.11. um 21h30 auf ukw 88.4 mhz: o w s & staatstrojaner

jailstrablab - by sofia gallisa

die redaktionen von mobile welten und mikro.fm bestreiten heute eine gemeinsame sendung mit den brandbeschleunigttaktuellen themen: occupy wall street und staatstrojaner.

01.02., 21h00: ,^.^. auf piradio 88,4 mhz: civilmedia, radiocona, LiMA und die rosenhan-studie

ab heute ist unser programm bei piradio.de auf 21h Vorverlegt, und, ebenfalls ab heute, Betraegt die sendezeit eine stunde - in der heute einiges passieren wird: wir sprechen mit stefan tenner u.a. ueber die diesjaehrige civilmedia-Konferenz (12.-14.april) und das community media forum europe (cmfe), Werfen einen ersten blick auf die anstehende LiMA, Schalten in den stream des befreundeten radio-projekts: radio-cona im zusammenhang der diesjaehrigen transmediale - bei dieser gelegenheit werden wir auch ueber einen transmediale-workshop zu open-dab Diskutieren - in unsere reihe zur geschichte des wahnsinns werden wir uns diesmal mit der rosenhan studie Befassen: der us-amerikaner david rosenhan Veroeffentlichte 1973 in science eine studie mit dem titel: “On being sane in insane places” - hierzu Hatte der psychologe gesunde menschen Gebeten, sich Einweisen zu lassen: die resultate dieser evaluierung der diagnosen in psychiatrischen anstalten Waren niederschmetternd …

19.10., 22h30 auf piradio.de* : ANDROID *berlin: ukw 88,4 mhz

android logo
yan minagawa aka t und florian detig und dirk jaeckel sprechen ueber android- das freie betriebssystem, das vor allem aber
nicht nur bei smart-phones zum einsatz kommt.- den stream gibt’s btw. ueber piradio.de … ach ja, getwitterd wird wohl hier.

,^.^. auf piradio - ukw 88,4 Mhz - 15.06. - 22h30

battle of the mesh logo

am 15.06. wird die sendung wieder einmal aus einer reihe typischer mikro.fm-themen bestehen:

nachbereitung der demonstration / des aktionstages ”mediaspree entern“;

die aktuelle kampagne für einen kostenlosen ÖPNV in Berlin

bericht von der “Battle of the Mesh” in Bracciano, IT

nachbereitung der demonstration “wir zahlen nicht für eure krise“.

ausserdem werden wir eine vorschau auf unseren gast aus New York geben - Latasha Baker wird vorraussichtlich am 29.06. im studio sein … die musik der heutigen sendung bringt dj cushman mit …

____________

Hier könnt ihr die Sendung nachhören:

 
icon for podpress  Podcast mikro.fm 15.09.2010 auf Pi-Radio / 88vier [90:38m]: Play Now | Play in Popup | Download

Senderfreies Berlin

Weder der jahrelanges Einsatz für ein Freies Radio noch der Bürgerentscheid von 2008 (87%) gegen Mediaspree scheinen die Entscheidungsträger nachhaltig zu beeindrucken.

piratensender ...
Unter dem Motto “Mediaspree entern” hatten Aktivist/inn/en am vergangenen Wochenende zu einer bunten und kreativen Demonstration aufgerufen. Begleitet wurde das Ganze stilecht von einem (temporären!) Pirat_innenradio. Durch das Radio (und über Twitter) wurde über die Ereignisse auf den vielen Schauplätzen berichtet. Natürlich macht sich ein solcher Informationsknoten zum Ziel derjenigen, die bereits unverhältnismäßig hart mit den Demonstranten umgegangen sind.

Da aber Twitter auf Servern in den fernen USA tiriliert, stürmte die Berliner Polizei ein besetztes Haus im etwas näher gelegenen Friedrichshain. Offenbar nahmen die Ordnungskräfte an, dass sich ebendort der Sender befände. Schließlich war eigens aus Mainz ein Peilwagen der Bundesnetzagentur angereist, um auf den Sonnabend in der fernen Hauptstadt bei (fast schon) Kaiserwetter vergleichsweise ungemütliche Überstunden zu verchillen. Jedenfalls drangen am Nachmittag Uniformierte wie in einem Action-Film aus Hollywood (schon wieder USA) mit dem Rammbock in diverse Wohnungen ein, nahmen alle Anwesenden, ob Bewohner oder Gäste, fest und auf der Straße und im Nachbarhaus gleich noch ein paar Passanten und Mieter dazu -aber von einem Sender nicht der Funken einer Spur - als dann zur Sprache kam, dass Piratensenderei seit 1996 (!) bereits nicht mehr als Straftat sondern lediglich als Ordnungswidrigkeit behandelt werden könne… öhm, da zeigte sich, dass die Uniformierten mal wieder die Uninformierten waren, die Jungs vom Peilwagen mit dem Mainzer Kennzeichen auf dem Zweiten auch nicht besser sehen und darum der Öffentliche Dienst am vergangenen Wochenende konsequenterweise hätte zuhause bleiben sollen.

Doch nein: die Ordnungskräfte mussten ihren so überzogenen wie vermurksten Einsatz mit einer Anzeige gegen die Anwohner krönen: wegen „Gefährlicher Körperverletzung durch Strahlenbelastung“ und „Stromdiebstahl“. Was lernt uns das? Krümme ist überall, Mediaspree hat ziemlich lange Arme - und: Berlin einfach mal kein Freies Radio.

mikro.fm (und viele andere) gegen EU-Softwarepatente

Wir, die wir mikro.fm machen, setzen vorzugsweise bis ausschliesslich freie Software ein, erklären uns daher mit der Petition für ein software-patentfreies Europa solidarisch und bitten um deren Unterzeichnung
Bitte, die hier gegebene Begründung ist nur eine unter vielen, die von “das ist Steinzeit” bis  “nicht tragbarer kapitalforminhärenter Tendenz zur Monopolbildung” (NitrakTeM ;) reichen können …