Archive for the 'Radiowoche' Category

Radiowoche - Tag 5: Westeuropa

Während 10 Stunden sind wir durch Geschichte, Geschichten und Programme von Freien Radiosendern aus Großbritanien, Östereich, Schweiz, Frankreich, Spanien, Portugal und Italien gestreift um schließlich Londoner Piraten-Sender zu scannen.

Audio-Produktionen, Sendungen, und Programmübernahmen von Freien Radios, die hier in fast chronologischer, nie geographischer und keinesfalls vollständiger Ordnung gegeben werden:

Cane capovolto (Catania): Institute For Animal Obedience; radia.fm: European Network; resonancefm.com (London): The blancmange of unreason; Radio Orange, Wien; radioworm, Rotterdam; DFM, Rotterdam; Radio Patapoe, Amsterdam; Reiseradio (Retour au studio); Radio Lora, Zürich; Radio Grenouille, Marseille; Eko des Garrigues, Montpellier; Divergence FM, Montpellier; La clé des ondes, Bordeaux; Radio libertaire, Paris; Rádio Zero (Lisboa); Radio Popolare, Milano; Città del Capo, Bologna; RudeFM, London; à suivre et au surprise … ;)

Radiowoche - Tag 4: North America, media consolidation and frequencies in the wild

Empire State Radio

Last night we started the North American coverage a bit early, since Emmanuel Goldstein from 2600.com was sending his programming Live from Berlin Mitte, we took the opportunity to synch up, and as it turns out he interviewed Mitch Altman (of TV-Be-Gone) via a link in our Bootlab studio, and spoke with crew from Mikro.fm for his WBAI program Off The Hook. This meant suddenly the voices from our micro? project were suddenly being transmitted to a NY audience from an antenna atop the Empire State Building ( though not detailed here in image above).

Continue reading ‘Radiowoche - Tag 4: North America, media consolidation and frequencies in the wild’

TAZ die zweite..

..und diesmal besser! Nachdem der erste TAZ-Artikel ein kommunikativer GAU war (wer ihn gelesen hat wird sich gefragt haben warum die Idioten nicht einfach Webradio machen ^^) ist nun noch ein Artikel erschienen, der unser Konzept und Anliegen richtig darstellt.

Was die Personalisierung anbelangt sei hier noch einmal ausdrücklich darauf hingewiesen, dass wir gaaaaanz viele sind, die mikro.FM machen, die entscheiden, sich kümmern, hacken, organisieren und Beiträge liefern oder moderieren. Wie funktionieren ohne Hierarchie. Wenn jemand sieht, dass es an etwas mangelt, dann macht er/sie das eben. Sei das nun ein Logo, ein Plakat, ein Wiki, ein Blog, Technik, Recherche von freier Musik oder oder oder.

Radiowoche - Tag 3: Freie Radios in Afrika

Heute stellen wir Freie Radios aus Afrika vor. Das Medium Radio hat hier eine besonders wichtige Bedeutung:

  • Das Internet ist in vielen Ländern langsam, instabil oder nur über teure Satelitenverbindungen zu erreichen.
  • In vielen ländlichen Gebieten sind Zeitungen nicht zu erhalten, teuer oder haben der hohen Analphbetismusrate wegen nur geringen Informationswert. Hier kann  das Radio als schnellstes Medium seine Qualitäten voll ausspielen.
  • Wie sind die Preise auf dem Markt in der nächstgelegenen Stadt? Lohnt sich der stundenlange Weg oder soll man lieber nächste Woche die Ernte einfahren?
  • Wie geht es in der Soap weiter, in der der Protagonist sich outete?

Für die Sendung geplant ist:

  • Ruanda - Beitrag von Arlette und Liveinterview (durch schlechet Internetanbindung vereitelt)
  • Radiosendung Orange mit RadioaktivistInnen aus Burundi und Südafrika - zur Bedeutung von Community Radio - Übernahme von Radio Noso,
  • Südafrika - www.bushradio.co.za (Übernahme Livestream aus dem Internet)
  • Radio Simbani (Landwirtschaft Kenia) und Radio Interworld Radio
  • Beitrag aus Kenia über die aktuelle Situation eventl. Interview
  • Radiobeitrag Uganda - invisible children

wie finde ich uns

wie finde ich uns

ein beitrag aus der reihe: frequently asked questions (f.a.q.)

radio astronomy

wer schon immer mal wissen wollte, wie der weltraum klingt, ist bei uns, berlin, manchmal zentrum des universum, manchmal richtig: im rahmen des 2. tages der radiowoche hatten wir den livestream von radioqualia (neuseeland) übernommen.

Radiowoche - Tag 2: Sender-Lötworkshop

für den workshop um 12h gibt es sender-kits, lötkolben und werkzeug für ca +/- 10 teilnehmer, am besten mit anmeldung bei: info AT piradio.org bzw prd AT scrying.org fuer gewöhnlich helfen ja auch die links zu vergangenen workshops fuer mikro.fm sowie piradio.de mit tutorial und shop.

mitbringen kannst du:

  • soweit vorhanden notebooks
  • mp3-player oder sonstige abspielgeräte mit line-ausgang
  • soweit vorhanden radio empfänger
  • aufruf zur verwendung von eigenem sendematerial zu erprobung der mini-fm sender

was du auch machen kannst:

  • temporäre sende aktionen im oeffentlichen raum
  • mikro-fm parties (das kann echt lustig sein) 

anfragen zu weiteren workshops sind natuerlich auch willkommen :)ort: bootlab, oranienburger str. 54, s-oranienburger, u-oranienburger tor, tram M1, M6

über röcke

Die sendung heisst: über röcke. Und wir spielen rockmusik, die uns beeinflusste. andrea ermke und elisabeth enke, beide ausland.

wer eine playlist will, schreibt an: el AT ausland-berlin PUNKT de

fm3 buddha machine

gleich bei mikro.fm - die neun loops der buddha machine von fm3 

fm3 buddha machine

ein beitrag aus der reihe: far eastern experimental (f.e.e.)

Radio Corax Interview

In Berlin gibt es kein Freies Radio. Es gab zwar schon viele Kampagnen, die aber bisher nicht zum Erfolg geführt haben. Deswegen läuft derzeit die “Woche Freier Radios” in Berlin. Das ganze steht unter dem Motto “Lasst tausend Radiosender blühen!” und wird unter anderem veranstaltet von mikro.fm und davon ist Johannes Wilms in diesem Telefoninterview zu hören. (Quelle: freie-radios.net)

 
icon for podpress  Corax Interview: Play Now | Play in Popup | Download